Riester-Rente

Riester-Rente


Riester-Rente - Private Rentenversicherung als Sonderfall

Die Riester-Rente ist ein Sonderfall innerhalb der privaten Rentenversicherung und für viele Menschen ein Einstieg in eine private Altersvorsorge.

Wer 2010 vier Prozent des Brutto-Jahresgehaltes in eine geförderte private Altersvorsorge investiert hat, bekommt zusätzlich vom Staat 154 Euro (Ehepaar doppelt) plus 185 Euro pro Kind. Für Kinder, die ab 2008 geboren wurden, wird die Riester-Zulage auf 300 Euro erhöht. Für Kinder, die vor 2008 geboren wurden, bleibt es bei der bisher festgelegten Zulage von 185 Euro pro Kind. Unter 25-Jährige erhalten zusätzlich eine einmalige staatliche Sonderzuwendung in Höhe von 200 Euro.

Sinnvoll ist die Riester-Rente ist bei niedrigem Einkommen oder für Anleger mit Kindern - aber die Riester Rente ist auch für besser verdienende Angestellte und Beamte auf Grund der hohen steuerlichen Förderung sehr attraktiv.

Die Riester-Rente ist ein staatlich geförderter Sonderfall der privaten Rentenversicherung.

Gefördert werden alle Pflichtversicherten der gesetzlichen Rentenversicherung, aber auch Beamte, Richter und Soldaten.